WordPress 5.0 & Gutenberg bedingter Relaunch

Kommentare

Mit WordPress 5.0 hielt der Gutenberg Editor Einzug und markierte damit den Anfang einer Zitat: aufregenden Zukunft und streamlined editing experience. Ja, aufgeregt habe ich mich allemal. Das kann ich euch sagen. So ein Update, wo ich doch gerade wieder auf den Geschmack gekommen war zu bloggen!

Und während ich munter an einem Artikel schrieb um mich über den neuen Block-Kram auszukotzen, kamen dann langsam Zweifel auf. Ob mein Kram vielleicht einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Und das war tatsächlich der Fall.

Ein Wink mit der Druckpresse

Wie gesagt war ich gerade erst wieder auf den Geschmack gekommen zu bloggen. Das hieß zunächst einmal passenden Webhoster suchen, Blog- und Domainname finden, gefolgt von einem Theme- & Plugin-Bastel-Marathon.

Und durch meiner langen Bloggingpause, hatte ich WordPress 5.0 mit dem Gutenberg Editor, zu dem Zeitpunkt garnicht auf dem Radar.

Die geplanten Neuerungen bekamen meine Aufmerksamkeit erst, als ich den Blog soweit fertig hatte um ein wenig Eigenwerbung zu starten.

Die Verschlimmbesserung eines Themes

Der Plan war es, ein schlichtes klassisches Freetheme so aufzupimpen, dass es fast wie jeder 0815 Blog aussieht, jedoch alle technischen Spielereien hat um die Inhalte möglichst zugänglich, teilbar und nützlich zu präsentieren.

WordPress 5.0 & Gutenberg bedingter Relaunch 1

Meine Wahl fiel dafür auf die kostenlose Catch Box Variante von Catch Themes.

Ein paar Plugins, weitere Funktionen und langwieriges Feintuning im CSS später, war ich auch einigermaßen zufrieden.

Doch dann kam WordPress 5.0 und der Gutenberg Editor funktionierte nicht. Das wiedersprach vollkommen meiner Vorstellung von Hightech in Oldtimer. Und ich weiß nicht woran es lag, nur dass ich kein Nerv hatte es herauszufinden.

Neues Theme, neues Konzept, Relaunch

Die Tatsache, dass ich ein anderes Theme wollte das dieses Mal auch für das neue WordPress ausgelegt ist, gab mir die Gelegenheit, nochmal meinen Plan vom Blog zu überdenken. So im Nachhinein gesagt, war das auch nötig.

Atomic Blocks WordPress Theme und Plugin

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, sind hier nun das Atomic Blocks Theme und Plugin im Einsatz. Ich werde noch das eine oder andere ändern, aber im Großen und Ganzen ist das Theme eine deutliche Verbesserung.

Responsive Full-Screen Content im WordPress Theme

Responsive Full-Screen Content

Full-Screen und überwiegend Text würde jeden Desktop Nutzer erschlagen. Falls ich mal größere Grafiken nutzen möchte, wird das allerdings richtig gut.

Langfristig steht noch AMP auf der Agenda. Aber weil ich mich da noch reinlesen muss, ist erstmal responsive für mich top notch.

Relaunch mit simpler Struktur & weniger Themen

Mit mehreren Themenbereichen die nichts miteinander zu tun haben, hatte ich mir ursprünglich viel zu viel vorgenommen. Es ist bestimmt garnicht mal so weit hergeholt, dass es Menschen gibt die mit WordPress arbeiten UND sich für Filme und Serien interessieren. Und Games. Und Motorräder… 😀

Nur wie ich das unter einen Hut bekommen wollte, weiß ich immer noch nicht. Jedenfalls bleibe ich jetzt in einem Themenbereich. Der ist schon groß genug.

Zu erwartende Kollateralschäden

Die Vorgehensweise — wenn man das so bezeichnen kann — war ziemlich dumm. Ich habe den Blog einfach nicht weiter geführt, irgendwann alles gelöscht und dann später im Wartungsmodus komplett neu aufgesetzt.

Jedoch war der Blog zu dem Zeitpunkt nagelneu und ich hatte noch kaum Werbung gemacht. Vielleicht muss ich ein paar Umleitungen einrichten und vereinzelte Seiten aus dem Index entfernen lassen. Aber das wars auch.

Neuer Wind durch WP 5.0 & Gutenberg?

Alles in allem haben WordPress 5.0 und der Gutenberg Editor einiges losgetreten bei mir. Mit den Blöcken kann ich Inhalte einfacher und irgendwo auch flexibler erstellen und arrangieren als vorher.

Ich muss mir das alles auf jeden Fall noch in Ruhe ansehen und ausprobieren. Alte Herangehensweisen überdenken oder vergessen. Und verfolgen was die größeren Theme-, Plugin- und Framework-Entwickler demnächst so treiben.

Was haltet ihr vom Gutenberg Editor?

Ging die Umstellung zu schnell oder zu langsam?

Geht WordPress damit in die richtige Richtung?


Wie findest du den Beitrag?

Da dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch bei Twitter oder Instagram!

Oh.. das ist ja blöd gelaufen.

Helf mir den Beitrag zu verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Twittern
Pin
Teilen
Reddit
WhatsApp