Nischenseiten und Probleme mit Affiliate als Einnahmequelle 🤑

Kommentare

Meine WordPress Nischenseite nimmt langsam Gestalt an und hat mich bereits vor Probleme gestellt, die gut als Thema in diesen Blog passen. In diesem Artikel geht es um Probleme, die ich mit Affiliate als Einnahmequelle meiner Nischenseite lösen oder umgehen muss(te). Und Fehler die ich im Vorfeld ausgeschlossen habe, aber oft und gerne begangen werden. Weil sie scheinbar einfacher sind.

* = Affiliatelinks/Werbelinks

Affiliate als Einnahmequelle bei Nischenseiten

Ob es sich lohnt eine Nischenseite zu erstellen, hängt ja nicht unbedingt nur davon ab, dass es auch passende Affiliate-Partnerprogramme gibt. In meinem Fall sind allerdings ein paar Programme die passen. Und darunter ist auch Amazon.

Und die würde ich natürlich ganz gerne mitnehmen.

Mindestanforderungen für Affiliates sind Rotz 💩

Ich kann mir wahrscheinlich garnicht vorstellen was da an krumme Dinger gelaufen sind, mit denen sich Affiliate-Manager schon herumärgern mussten. Ich kann nur feststellen, dass es als Konsequenz daraus, Anfängern und Einsteigern ziemlich schwer gemacht wird, im Bereich Affiliate reinzukommen.

Meine Nischenseite zum Beispiel, müsste 500 Besucher am Tag haben. Nur damit ich mich bei allen Partnerprogrammen überhaupt erstmal bewerben könnte.

Wer baut denn Affiliate-Nischenseiten, um wochenlang nichts zu verdienen? Weil so lange kann es doch durchaus mal dauern, bis alle Traffic-Kanäle funktionieren.


Viele Themes & Plugins benötigen API-Keys

Produktsuchen dessen Ergebnisse sich durch AJAX ohne Neuladen der kompletten Seite filtern lassen, sind nützliche Features. Extras die den Mehrwert ehöhen. Ob als Widget oder „Kernmerkmal“ der Seite, solche AJAX-Suchen sind praktisch.

AJAX-Filter in einer Beispiel-Nischenseite mit dem WordPress Theme von affiliatetheme.io
AJAX-Filter in der Produktsuche einer Beispiel-Nischenseite mit dem WordPress Theme von affiliatetheme.io*

Es gibt noch viele weitere Funktionen in WordPress Themes und Plugins die das erstellen von Affiliate Nischenseiten erleichtern. Allerdings benötigen sie API Keys damit alles funktioniert. Und damit sind wir wieder bei den Mindestanforderungen.

Amazon zum Beispiel, könnte mir nach 30 Tagen ohne durch meiner Nischenseite generierten Umsatz, den Zugang zur API sperren. Und wenn ihr euch gerade erst angemeldet habt, müsst ihr erstmal wochenlang warten, bevor ihr überhaupt einen API Key erstellen könnt. Aber ohne API-Key funktioniert nichts. Ein Teufelskreis 😀

Um Produkte in meiner Nischenseite, als Custom Post Types mit AJAX-Filter und ohne API-Keys zu realisieren, nutze ich jetzt Toolset* von den WPML-Machern.

Damit kann ich auch beim GeneratePress* Theme bleiben und muss mich nicht erst mit den Eigenheiten eines mir unbekannten Themes auseinandersetzen.


Eigentlich ist Affiliate nicht für neue Nischenseiten

Obwohl es dank Affiliatethemes und Plugins theoretisch relativ einfach ist, eine Nischenseite zu erstellen deren Fokus auf Affiliate gerichtet ist, lohnt es sich nur alles auf Affiliate zu setzen, wenn ihr ganz genau wisst was ihr macht.

Wenn ihr als Einsteiger bestimmte Themes und Plugins nutzen wollt, müsst ihr eventuell Affiliate-Manager von eurer Seite überzeugen. Bevor ihr sie überhaupt erstellen könnt. Ohne andere Seiten als Referenzen ist das echt schwierig.

Ein Kompromiss wäre, diese Themes und Plugins am Anfang ohne API-Funktionen zu nutzen. Bis ihr mit Traffic überzeugen könnt. Das ist weniger spektakulär, aber funktioniert auch. Und ihr läuft nicht Gefahr, zu viele kopierte Inhalte zu importieren.


Nischenseiten mit Affiliate als optionales Extra

Ich denke es ist einfacher Nischenseiten zu etablieren, in deren Mittelpunkt keine Produktsuchen, oder Vergleichseiten unterschiedlicher Anbieter stehen. In anderen Blogs zum Thema Nischenseiten wird das ja auch oft genug betont. Nur werden da SEO und Rankings als Begründung genannt. Teilweise auch Usability für Besucher.

Das sind natürlich Faktoren, die nicht vernachlässigt werden sollten. Wie aufwendig es ist solche Seiten erst einmal einzurichten und mit Inhalten zu füllen, die nicht nur von Produktseiten kopiert sind, steht dort allerdings nicht.

Mit ähnlichem Aufwand könnt ihr nämlich bereits 10 ausführliche Artikel in einem „einfachen“ Blog schreiben. Artikel die Probleme lösen und echten Mehrwert bieten.

Und ihr müsst euch keine Gedanken über Auflagen von Partnerprogammen machen.

Nischenseiten mit Affiliate- / Partnerprogrammen als Einnahmequelle, sind beliebt um zu versuchen Geld zu verdienen. Oft ist von SEO und Rankings die Rede wenn es um Probleme mit Affiliate und Nischenseiten geht. Manchmal auch von Usability für Besucher der Nischenseite. Aber so gut wie nie, wie schwierig es sein kann, so eine Nischenseite überhaupt erstmal zu erstellen.

Wie findest du den Beitrag?

Da dir der Beitrag gefallen hat...

Folge mir doch bei Twitter oder Instagram!

Oh.. das ist ja blöd gelaufen.

Helf mir den Beitrag zu verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Twittern
Pin
Teilen
Reddit
WhatsApp